Gewitter treffen Luzern und Malters schwer

23. Juli 2017, 07:36 Uhr
Werbung
Bis zu 50 Einsätze durch die Rettungskräfte
Werbung

Gestern Abend zog eine heftige Gewitterfront vom Berner Oberland in Richtung Süddeutschland. Besonders heftig wurde dabei die Zentralschweiz getroffen. In der Stadt Luzern aber auch in der Gemeinde Malters gab es viel Regen, Hagel und Sturmböen. Es wurden Strassen überflutet, Keller überschwemmt und Bäume ausgerissen. Die Luzerner Polizei zählte rund 50 Einsätze der Rettungskräfte. Verletzt wurde nach ersten Angaben aber niemand.

veröffentlicht: 23. Juli 2017 07:32
aktualisiert: 23. Juli 2017 07:36