Viel Arbeit für Polizei

Gezogene Waffe, mehrere Verletzte und Verkehrschaos im Kanton Luzern

04.03.2024, 13:00 Uhr
· Online seit 04.03.2024, 12:59 Uhr
Die Luzerner Polizei und der Rettungsdienst hatten am Wochenende einiges zu tun. Zudem brauchten die Verkehrsteilnehmenden viel Geduld. Mehrere Unfälle auf Luzerner Strassen sorgten für Stau. Zudem wurde ein Mercedesfahrer mit gezogener Waffe kontrolliert.
Anzeige

Ein 21-Jähriger fuhr am Sonntagabend auf der Kantonsstrasse von Ruswil in Richtung Hellbühl. Im Gebiet Grämse kam er mit seinem Auto von der Strasse ab und fuhr damit durch eine Hecke auf die Wiese. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von 1,1 Promille.

Der Mann erlitt diverse Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Spital gefahren. Der Gesamtsachschaden liegt bei 6500 Franken, schreibt die Luzerner Polizei. Der Autofahrer darf bis zum Entscheid des Strassenverkehrsamts kein Motorfahrzeug mehr lenken.

Polizei kontrolliert Mercedesfahrer mit gezogener Waffe

Ausserdem berichtet ein Leserreporter über einen Polizeieinsatz in der Stadt Luzern. Am Samstagabend um 20 Uhr wurde mitten auf der Strasse beim Pilatusplatz ein schwarzer Mercedes GT kontrolliert. Dabei hätten die Polizisten mit gezogener Waffe das Auto angehalten. Die Luzerner Polizei bestätigt auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1, dass es zu einem Einsatz gekommen ist und dass eine Dienstwaffe im Einsatz war.

Quelle: PilatusToday

Konkret hätte sich der Sportwagen vorher einer Polizeikontrolle bei der Pilatusstrasse Richtung Bahnhof entziehen wollen. Das Auto habe eine 180-Grad-Wendung über die Sicherheitslinie gemacht, anschliessend beschleunigt und danach ein Rotlicht überfahren. Die Schnelltests zu Alkohol und Drogen fielen laut Polizeiangaben negativ aus. Die Verkehrsverstösse werden nun untersucht.

Im Sonnenbergtunnel und in Ballwil war Geduld gefragt

Bereits am Freitagnachmittag fuhr ein Mann mit seinem Auto in Fahrtrichtung Norden in den Sonnenbergtunnel. Aus bisher unbekannten Gründen prallte er im Tunnel in die Wand. Danach kollidierte das Fahrzeug mit einem Lieferwagen. Der Autofahrer wurde verletzt ins Spital gebracht. Der Gesamtsachschaden liegt bei 41'000 Franken. Die Autobahneinfahrt Kriens musste in Richtung Norden vorübergehend gesperrt werden.

Ebenfalls zu Stau führte am Montagmorgen ein Unfall in Ballwil beim Kreisel Sternen. Involviert waren zwei Autos. Eine Person wurde vom Rettungsdienst zur Kontrolle in das Spital gebracht. Auch der Bahnverkehr der S9 war vorübergehend beeinträchtigt.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 4. März 2024 12:59
aktualisiert: 4. März 2024 13:00
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch