Härteres Vorgehen gegen Asylbewerber

12. Juni 2015, 11:05 Uhr
Ein Asylbewerber reinigt die Uufschütti.
© caritas.ch

Der Kanton Luzern will härter gegen straffällige Asylbewerber vorgehen. In Zusammenarbeit mit der Polizei und der Caritas hat der Kanton Luzern verschiedene Massnahmen getroffen, um die Situation zu entspannen. Einerseits werden bei Bedarf zusätzliche Plätze in der Ausschaffungshaft geschaffen. Andererseits will man dafür sorgen, dass die Asylbewerber noch mehr beschäftigt werden. Weiter sollen ein Handyverbot in den Asylunterkünften sowie eine Nulltoleranz in Bezug auf den Drogenkonsum gelten.

Luzern: Härteres Vorgehen gegen Asylbewerber

veröffentlicht: 25. April 2012 12:19
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:05