Emotionale Rettungsaktion

Hildisriederin bringt ihre ukrainische Familie in Sicherheit

9. März 2022, 20:32 Uhr
Es hat viel gebraucht, bis die Mutter von Ina Voser entschieden hat, die Ukraine zu verlassen. «Sie hat gesagt, sie will zu Hause sterben», erzählt die gebürtige Ukrainerin. Schliesslich ist es zu einer emotionalen Rettungsaktion gekommen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Am vorletzten Freitag sind die Mutter und der Bruder von Ina Voser mit dem Auto aus der Ukraine geflüchtet. Mitgenommen haben sie nur das Nötigste. In Rumänien hat Ina Voser die beiden dann abgeholt und mit nach Hause, nach Hildisrieden genommen: «Das ist ein unbeschreibliches Gefühl, zu wissen, dass sie nun in Sicherheit sind.»  

Mehr als zwei Millionen Menschen sind laut den Vereinten Nationen bereits aus der Ukraine geflüchtet. Tausende Flüchtlinge werden auch in der Schweiz erwartet. Auch wenn die Familie von Ina Voser nun in Sicherheit ist, hofft sie, bald in die Ukraine zurückgehen zu können: «Ich kann mich keine Sekunde entspannen», sagt ihr Bruder Ivan. «Mein Körper ist zwar in der Schweiz, meine Seele aber in meinem Heimatland.» Wie er und seine Mutter die Flucht erlebt haben, erfährst du im Video.

(red.) 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. März 2022 18:21
aktualisiert: 9. März 2022 20:32
Anzeige