Gemeindefinanzen

Höhere Steuereinnahmen spülen Sursee einen Gewinn in die Kasse

· Online seit 27.03.2024, 10:48 Uhr
Plus statt Defizit in Sursee: Die Rechnung 2023 schliesst bei einem Aufwand von 126 Millionen Franken mit einem Gewinn von 2,7 Millionen Franken ab. Als Grund für den deutlich besseren Abschluss als erwartet nennt die Regierung hauptsächlich höhere Steuereinnahmen.
Anzeige

Mit dem positiven Rechnungsergebnis habe sich die Stadt Sursee etwas Raum geschaffen für die künftigen Herausforderungen, wird Finanzvorsteher Urs Koch in einer Medienmitteilung vom Mittwoch zitiert. Insbesondere auf kantonaler Ebene stünden «wegweisende Entscheide» an, welche die Stadtkasse strapazieren.

Die Steuereinnamen fielen um 2,4 Millionen Franken besser aus als budgetiert. Zudem fielen auch die Ausgaben bei der Sozialen Sicherheit um 868'000 Franken tiefer aus als geplant.

Im aktuellen Aufgaben- und Finanzplan rechnet die Stadt mit einer Anhebung des Steuerfusses um 0,15 Einheiten für 2025. Mit dem positiven Jahresabschluss habe sich die Ausgangslage leicht entspannt, heisst es. Wie die Steuereinheiten für das nächste Jahr tatsächlich angepasst werden müssen, werde der nächste Budgetprozess zeigen, wird Koch zitiert. Angesichts der kantonalen Reformen und den anstehenden, aber notwendigen Investitionen sei aber eine Steuerfusserhöhung wahrscheinlich.

veröffentlicht: 27. März 2024 10:48
aktualisiert: 27. März 2024 10:48
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch