Anzeige
Noch nicht zugelassen

Horwer Alterszentrum Kirchfeld führt neue Spucktests ein

12. März 2021, 08:11 Uhr
Das Pflegeheim führt für Besucherinnen und Besucher neuartige Spucktests ein, um diese schnell auf Corona testen lassen zu können. Die Schnelltests sind in der Schweiz noch nicht zugelassen und aus dem Ausland bestellt.
Marco Müller, Geschäftsführer des Alterszentrum Kirchfeld, posiert mit seinen neuen Schnelltests.
© Kirchfeld / Facebook

15 Minuten nach dem Spucken wissen die Besucher, ob sie das Coronavirus tragen. Eine «zusätzliche Sicherheitsmassnahme», so Kirchfeld-Geschäftsführer Marco Müller. Dies obwohl 75 Prozent der Heimbewohner geimpft und die Tests eigentlich in der Schweiz nicht zugelassen sind und nicht verkauft werden dürfen. schreibt die «Luzerner Zeitung».

Deshalb werden positiv getestete Besucherinnen anschliessend in eine offizielles Testzentrum geschickt, wo sie zusätzlich einen PCR-Test durchführen lassen sollen.

Lies den ganzen Artikel auf luzernerzeitung.ch.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. März 2021 08:09
aktualisiert: 12. März 2021 08:11