Luzerner Polizei warnt

Immer mehr Telefonbetrüger – so kannst du dich davor schützen

23.02.2024, 16:32 Uhr
· Online seit 23.02.2024, 16:31 Uhr
Betrüger versuchen immer wieder mit hinterlistigen Maschen an Geld zu kommen. Oft zielen diese auf ältere Personen ab. Die Luzerner Polizei gibt darum Tipps, wie man sich davor schützen kann.
Anzeige

Die Betrugsfälle häufen sich im Kanton Luzern. Mit Anrufen oder falschen WhatsApp-Nachrichten versuchen diese an Geld zu gelangen. Das teilt die Luzerner Polizei mit und warnt: «Geben Sie niemals Unbekannten persönliche Daten preis oder händigen ihnen Bargeld und sonstige Wertsachen aus.»

Luzerner Senior überführt Betrüger gleich selbst

Auch beim damals 78-jährigen Luzerner Kurt Albisser versuchte ein Betrüger per Telefon an Geld zu kommen. Doch er liess sich vom Betrüger nicht lumpen und überführte diesen, wie er im folgenden Video erzählt:

Quelle: Tele 1 / PilatusToday / Janine Schaub

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Die Betrüger bedienen sich dabei an verschiedenen Vorgehensweisen: Zum Beispiel werde man mit einer Bandansage von einer angeblichen Polizeistelle aufgefordert, eine Ziffer zu drücken. Andere versuchen ihre potenziellen Opfer mit einem Telefonanruf zu schocken: Der Sohn hätte einen schweren Unfall verursacht und brauche Geld. Betrogen wird auch per WhatsApp: Zum Beispiel mit einer Nachricht, welche angeblich von der neuen Nummer der Tochter stammt, die jetzt Geld benötigt. Damit versuchen sie an persönliche Daten oder Bargeld und andere Wertsachen zu gelangen.

Tipps der Luzerner Polizei

Der Schauspieler und Journalist Cedric Schild ging jüngst Telefonbetrügern auf die Spur, immer mit dabei: eine Kamera.

Quelle: TeleZüri

veröffentlicht: 23. Februar 2024 16:31
aktualisiert: 23. Februar 2024 16:32
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch