Bahnhof Wiesendangen

Interregio kracht mit Trottinett zusammen – Gleis stundenlang gesperrt

20.02.2023, 16:57 Uhr
· Online seit 20.02.2023, 12:38 Uhr
Für die Reisenden im Interregio von Luzern nach Konstanz gab es am Sonntagabend einen ärgerlichen Zwischenfall. Der Zug prallte am Bahnhof Wiesendangen mit mehreren Gegenständen auf dem Gleis zusammen. Der Gleisabschnitt musste während mehrerer Stunden gesperrt werden.
Anzeige

Kurz vor 21.30 Uhr sei der Zug beim Bahnhof Wiesendangen mit mehreren auf den Gleisen liegenden Gegenständen kollidiert. Wie auf einem Foto zu sehen ist, handelt es sich bei einem der Gegenstände um ein Trottinett. Die Kantonspolizei Zürich bestätigte dies auf Anfrage.

Durch die Kollision musste der mit rund 100 Personen besetzte Zug eine Vollbremsung durchführen. Bis die blockierten Bremsen wieder einsatzbereit waren, dauerte es mehrere Stunden.

Weder durch die Kollision noch durch die Vollbremsung seien Personen zu Schaden gekommen. Der betroffene Zug konnte aber nicht mehr weiterfahren und die Passagiere mussten mit einem Bahnersatz weiter transportiert werden.

Die Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen zusammen mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland aufgenommen.

(osc)

veröffentlicht: 20. Februar 2023 12:38
aktualisiert: 20. Februar 2023 16:57
Quelle: ZüriToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch