Luzerner Frühlingsmesse

Luna Park, Eier und Jäger prägen das Luga-Comeback

7. April 2022, 14:45 Uhr
Nach zweijährigem, coronabedingtem Unterbruch kehrt die Luzerner Frühlingsmesse Luga vom 22. April bis 1. Mai auf die Allmend zurück. Wegen der kurzen Vorlaufzeit haben sich etwas weniger Ausstellerinnen und Aussteller angemeldet. Im Zentrum stehen drei grosse Sonderschauen von Schreinern, Jägern und Eierproduzenten.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday / Anita von Rotz

«Wir haben es nicht verlernt», sagte Messeleiterin Luzia Roos-Bättig am Donnerstag, als sie in Luzern vor den Medien die 43. Luga lancierte. Gleichzeitig wird auf der Allmend die 44'000 Quadratmeter grosse Ausstellungsfläche aufgebaut. Die letzte herkömmliche Messe war die Jubiläumsauflage 2019 – dann kam Corona.

Zweimal plante die Messeleitung seither mit einer Durchführung, um die Luga dann jeweils abzublasen. Vergebens waren die Arbeiten allerdings nicht. Man habe am digitalen Konzept gefeilt, sodass nun zur Wiederaufnahme der Luga eine neue Webseite steht, die den Ausstellenden mehr Möglichkeiten bietet. Auch gibt es neu einen Luga-Club, der Mitglieder und Anbieter auch nach der Messe verbindet.

Die Zeit für die Detailorganisation sei gleichwohl knapp gewesen, sagte die Messeleiterin. Erst am 16. Februar hatte der Bundesrat die Coronamassnahmen soweit zurückgefahren, dass der Weg für eine Luga im Normalformat frei war.

Von Bier zu Solarpanels

Weil aber einige Organisationen und Firmen bereits Anfang Jahr ihre Marketingbudgets festlegten, verzichteten sie auf eine Teilnahme an der Luga. So hätten sich rund 20 Prozent weniger Ausstellende angemeldet als in früheren Jahren, 380 sind es an der Zahl.

Die Palette reicht von lokalem Bier, über Solarpanels für den Balkon bis hin zu Wellness-Duschsystemen. Geduldig zeigten sich während der Pandemie die Verantwortlichen der drei neuen Sonderschauen. Auch deren Konzepte standen bereits, können aber erst jetzt dem Publikum präsentiert werden.

Einen grossen Auftritt hat die Revierjagd Luzern. Man fürchte sich nicht, das kontroverse Thema Jagd einem breiten Publikum zu präsentieren und wolle eine Brücke zu Jagdskeptikern schlagen, sagte Max Thürig, der die Sonderschau «Treffpunkt Jagd» präsentierte.

Schweizermeister im Eiertütschen

Tierisches zeigt die Sonderausstellung «Huhn & Ei»: Hühnerstall, schlüpfenden Küken und die 4. Schweizermeisterschaft im Eiertütschen inklusive. Man wolle, dass die Besucherinnen und Besucher sehen können, wie die Hühner in der Schweiz wirklich leben und nicht, wie es oft gezeigt werde, sagten die Verantwortlichen.

Die Luzerner Schreiner schliesslich nutzen ihren Sonderschau-Auftritt unter anderem zur Rekrutierung von Nachwuchs, wie Verbandspräsident Beat Bucheli sagte. Neben Ausstellungen und einer Werkstatt haben Schreiner 20 verschiedene Tische extra für ihr Luga-Restaurant geschaffen, an denen die Gäste verpflegt werden.

Neben weiteren Sonderschauen etwa zur Windenergie wartet die Luga auch mit bewährten Angeboten auf. Im Bauernhof sind Wasserbüffel zu bestaunen, Schweinchen rennen um die Wette und der Lunapark lädt auf seine Bahnen ein.

Insgesamt stehen auf den Messe-Bühnen 120 Darbietungen auf dem Programm. Die Luga ist zudem Gastgeberin des ersten Zentralschweizer Nachwuchsjodlerfests. Erwartet werden am 10-tägigen Anlass rund 100'000 Besucherinnen und Besucher.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. April 2022 11:20
aktualisiert: 7. April 2022 14:45
Anzeige