Anzeige
Für 53 Millionen Franken

Luzern: Stimmbevölkerung sagt «Ja» zum Ausbau der Rängglochstrasse

26. September 2021, 13:50 Uhr
82 Prozent der Stimmbevölkerung sagt Ja zum Ausbau der Rängglochstrasse zwischen Kriens und Littau. Für gut 53 Millionen Franken soll die Strasse verbreitert werden und etwa einen Velostreifen erhalten.
Die Renggloch-Strasse zwischen Malters und Kriens soll für 53 Millionen Franken erneuert werden und auch einen Kreisel erhalten.
© googlemaps

Die kurvige Kantonsstrasse verbindet die Luzerner Gemeinde Kriens über das Ränggloch mit dem Luzerner Stadtteil Littau sowie Malters. Für heutige Bedürfnisse ist die Strasse zu schmal, ein Velostreifen oder ein Trottoir fehlen ganz. Zudem kommt es in dem Gebiet immer wieder zu Rutschungen und Steinschlägen. Räto Camenisch (SVP) verglich die Rängglochstrasse im Kantonsparlament mit einer Bergstrasse, nur dass sie im Siedlungsgebiet liege.

Das soll sich nun ändern: Gut 82 Prozent der Stimmbevölkerung hat sich für den Ausbau der Rängglochstrasse ausgesprochen.

Die Strasse zwischen Kriens und Littau soll also für die heutigen Bedürfnisse ausgebaut, also verbreitert und mit einem Rad- und Gehweg ergänzt und teilweise verschoben werden. Eine 160 Meter lange Brücke und weitere Verbauungen sollen die Verbindung vor Erdrutschen und Steinschlägen schützen.

Auch wird die Verzweigung Horüti in Littau zu einem Kreisel umgebaut, da es dort häufig zu Unfällen kommt und das Kreuzen von Lastwagen schwierig ist. Der Bau der Brücke am nördlichen Steilhang bedingt eine Sperre der Strasse von 18 Monaten.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. September 2021 13:46
aktualisiert: 26. September 2021 13:50