Zwei Millionen Franken

Luzerner Bergbahnen sollen weitere Coronahilfen erhalten

3. Mai 2022, 06:20 Uhr
Die Bergbahnen im Kanton Luzern sollen auch für die Periode bis Ende 2021 finanziell unterstützt werden, weil ihnen mit der Coronapandemie die Fahrgäste wegblieben. Die Luzerner Regierung beantragt dem Parlament dafür einen Nachtragskredit von 2,01 Millionen Franken.
Bergbahnen im Kanton Luzern brauchen wegen der Coronapandemie mehr finanzielle Hilfe vom Staat. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY

Die Bergbahnen haben eine regionalpolitische Bedeutung. Deshalb sollen diese gemäss den vom Bund vorgegebenen Vorgaben wie bereits in der Periode von März bis September 2020 unterstützt werden, teilte die Regierung am Dienstag mit. Für den verlängerten Zeitraum bis Dezember bestehe ein finanzieller Bedarf von insgesamt 5,3 Millionen Franken.

Daran beteiligen sich sowohl der Bund als auch benachbarte Kantone im Einzugsgebiet der betroffenen Bergbahnen. Für den Kanton Luzern verbleibe damit ein Beitrag von 2,01 Millionen Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Mai 2022 06:15
aktualisiert: 3. Mai 2022 06:20
Anzeige