Wegen Personalmangel

Luzerner Kantonsspital zahlt Prämie für Mitarbeitervermittlung

11. Mai 2022, 11:44 Uhr
Das Luzerner Kantonsspital LUKS will dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegenwirken. Dafür will es nicht nur die Arbeits- und Anstellungsbedingungen attraktiver machen, sondern greift auch auf ungewöhnliche Methoden zurück.
Luzerner Kantonsspital LUKS
© Luzerner Kantonsspital

Die Situation in der Pflege ist angespannt. Bis 2029 können die benötigten Stellen im Pflegebereich nicht mehr gedeckt werden, zeigt der Gesundheitspersonalbericht. Mit der angenommenen Pflegeinitiative wird dieser Entwicklung zwar auf politischer Ebene entgegengewirkt. Ob und wann sich dadurch die Situation verbessert, ist allerdings noch offen.

Prämie für Mitarbeitervermittlung

Das Luzerner Kantonsspital will daher jetzt schon handeln. Wie es in einer Mitteilung schreibt, hat sich die Geschäftsführung für diverse Massnahmen entschieden, die die Arbeits- und Anstellungsbedingungen attraktiver machen sollen. Neben einer zusätzlichen Zeitgutschrift für Nachtdienste und einer überdurchschnittlichen Lohnerhöhung wird auch auf eine ungewöhnliche Methode zurückgegriffen. So erhalten Mitarbeitende, die dabei helfen in sehr schwierigen Bereichen neue Angestellte zu finden, eine Prämie von bis zu 1500 Franken.

Zusätzlich haben alle LUKS-Mitarbeitende per 1. Januar 2022 einen zusätzlichen Ferientag erhalten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. Mai 2022 12:22
aktualisiert: 11. Mai 2022 12:22
Anzeige