Luzerner Kriminalgericht verurteilt zwei IT-Chefs

4. Oktober 2016, 07:24 Uhr
Rund 200 Mitarbeiter von einer anderen Firma abgeworben
© Andrea Stoll
Rund 200 Mitarbeiter von einer anderen Firma abgeworben

Das Luzerner Kriminalgericht hat zwei ehemalige Geschäftsführer von Luzerner Informatik-Unternehmen verurteilt. Wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung wurden sie zu zwei Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt.

Absitzen müssen die ehemaligen Chefs der Bison Schweiz AG und der Comparex Schweiz AG allerdings nur sechs Monate davon. Den Rest der Strafe setzte das Luzerner Kiminalgericht auf Bewährung aus.

200 Mitarbeiter abgeworben

Vor sechs Jahren hatten die beiden damaligen Geschäftsführer zusammen rund 200 Mitarbeiter der Comparex dazu überredet, zu Bison zu wechseln. Dies mit Job-Garantien und vorgefertigten Kündigungsschreiben. Mit ihrem Handeln hätten die beiden Verurteilten ein bis dahin gesundes Unternehmen zerstört. Zwei Jahre nach dem Vorfall musste die Comparex dicht machen.

Die beiden Urteile sind noch nicht rechtskräftig. Sie können noch an das Luzerner Kantonsgericht weitergezogen werden.

veröffentlicht: 4. Oktober 2016 07:14
aktualisiert: 4. Oktober 2016 07:24