Baustelleneinbruch

Luzerner Polizei nimmt mutmasslichen Baustellendieb fest

13. Juli 2020, 14:47 Uhr
Ein mutmasslicher Baustellendieb wurde am frühen Montagmorgen bei einer Routinekontrolle festgenommen.
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
In der Nacht von Sonntag auf Montag hat eine Patrouille der Luzerner Polizei bei einer Routinekontrolle auf einer Baustelle in Kriens einen Einbruch festgestellt. Kurze Zeit später konnte die Polizei bei einer anderen Baustelle eine verdächtige Person festnehmen.

Der Vorfall ereignete sich gemäss der Staatsanwaltschaft Luzern am frühen Montagmorgen, kurz vor 1.00 Uhr. Die Patrouille der Polizei stellte in Kriens einen aufgebrochenen Baustellencontainer fest. Da sie vor Ort keine verdächtige Person antraf, führte sie präventiv bei einer nahegelegenen Grossbaustelle ebenfalls eine Kontrolle durch. Auch dort war die Umzäunung offen.

Die Polizei umstellte das Gebiet und konnte einen 29-jährigen Schweizer festnehmen. Der Mann hat gestanden, dass er mehrere Baustellencontainer nach Maschinen durchsucht hatte.

Wie Simon Kopp, Kommunikationsverantwortlicher der Staatsanwaltschaft Luzern, auf Nachfrage von PilatusToday und Tele 1 sagt, wurde beim Verdächtigen kein Diebesgut sichergestellt. Ob der mutmassliche Baustellendieb allenfalls bereits früher auf Baustellen eingebrochen und nach Maschinen gesucht hatte, ist Gegenstand der Ermittlung.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. Juli 2020 14:47
aktualisiert: 13. Juli 2020 14:47