Luzerner Polizei stoppt Wohnmobil mit rauchenden Bremsen

31. Juli 2019, 11:45 Uhr
Zudem wurden zwei Cars aus dem Verkehr gezogen
© Philipp Breit
Zudem wurden zwei Cars aus dem Verkehr gezogen

Die Luzerner Polizei hat einen Lenker ohne gültigen Führerausweis gestoppt, der am Steuer eines Wohnmobils mit rauchenden Bremsen gesessen ist. Die Kontrolle im Strassenverkehrsamt ergab, dass das Gefährt verrostet war und nur noch die halbe Bremsleistung hatte.

Wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilte, war das aus dem Ausland stammende Wohnmobil am Montag wegen der rauchenden Bremsen aufgefallen. Es darf in der Schweiz nicht mehr verkehren. Der Lenker musste eine Bussendeposition von mehreren tausend Franken hinterlegen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Bereits am Freitag hatte die Polizei gemäss der Mitteilung einem ausländischen Reisecar wegen "frappanter" Mängeln die Weiterfahrt verweigert. Ein zweiter beanstandeter Reisebus durfte weiterfahren, nachdem er die Pneus gewechselt hatte.

Quelle: sda

veröffentlicht: 31. Juli 2019 11:39
aktualisiert: 31. Juli 2019 11:45