Kanton Luzern

Mehr Personen bezogen im Jahr 2019 Sozialhilfe

Sven Brun, 26. November 2020, 11:29 Uhr
Die Zahl der Sozialhilfebeziehenden im Kanton Luzern ist leicht gestiegen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTOF SCHUERPF
2019 wurden 9'801 Personen im Kanton Luzern durch Sozialhilfe unterstützt. Dies sind 26 mehr als im Vorjahr. Vor allem Alleinerziehende und Menschen mit tiefem Bildungsniveau sind betroffen.

Wie Lustat in einer Medienmitteilung schreibt, wurden 2019 im Kanton Luzern 26 Personen mehr durch wirtschaftliche Sozialhilfe unterstützt. Die 9'801 Luzernerinnen und Luzerner entsprechen 2,4 Prozent der gesamten Wohnbevölkerung. Die Sozialhilfequote bleibt somit stabil.

Vor allem im Kanton Luzern wohnhafte Ausländer, Menschen mit tiefem Bildungsniveau und alleinerziehende Eltern müssen durch Sozialhilfegelder unterstützt werden. Ganze 21,1 Prozent der Haushalte, in welchen ein alleinerziehender Elternteil mit ihren Kindern lebt, sind von Sozialhilfe betroffen. Bei verheirateten Paaren mit Kindern liegt diese Quote nur bei 1,1 Prozent.

Fast ein Drittel der betroffenen Luzerner ist erwerbstätig. 18,3 Prozent arbeiten sogar Vollzeit. Gemäss Lustat habe sich bei Vollzeiterwerbstätigen oder Personen, welche mindestens 50 Prozent arbeiten, der Bedarf an Sozialhilfe erhöht. 

Wie sich die Corona-Pandemie auf die Sozialhilfequote im Jahr 2020 auswirkt, wird sich zeigen.

Sven Brun
Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. November 2020 11:30
aktualisiert: 26. November 2020 11:29