Anzeige
Am frühen Abend

Mit 2,6 Promille auf der Autobahn unterwegs – Führerschein weg

19. Mai 2021, 12:48 Uhr
Am Dienstagabend wurde ein Autofahrer nach dem Verlassen der Autobahn von der Polizei gestoppt, weil er durch seine unsichere Fahrweise und Schlangenlinien auffiel. Ein durchgeführter Atemlufttest ergab einen Wert von über 2,6 Promille Alkohol.
Es wurden mehrere leer Behälter von alkoholischen Getränken im Auto gefunden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ Steffen Schmidt

Kurz vor 18 Uhr erhielt die Luzerner Polizei den Hinweis, dass auf der Autobahn A14 Richtung Luzern ein Auto «in unsicherer Fahrweise» unterwegs war, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Das gesichtete Fahrzeug wurde bis zum Verlassen der Autobahn bei der Ausfahrt Emmen-Süd verfolgt. Es war «auffallend langsam und in lang gezogener Schlangenlinie» unterwegs. Dabei wäre es auch fast zu einer Streifkollision mit einem korrekt fahrenden Fahrzeug gekommen.

Der 44-jährige Deutsche reagierte nach der Ausfahrt weder auf das Blaulicht, das Martinshorn noch die «Stopp-Polizei»-Matrix, wie die Polizei weiter schreibt. Der Patrouille gelang es dennoch das Fahrzeug zu stoppen und eine Kontrolle vorzunehmen. Im Auto konnten diverse leere alkoholischen Flaschen festgestellt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,64 Promille.

Dem 44-Jährigen mit Wohnsitz in der Schweiz wurde der Führerausweis zu Handen der Administrativbehörden abgenommen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Mai 2021 10:26
aktualisiert: 19. Mai 2021 12:48