Zwei Autos gestohlen

Nach spektakulärer Flucht in Willisau: Polizei stoppt Autodieb mit Schussabgabe

19. Juli 2022, 13:27 Uhr
In Willisau endete eine spektakuläre Flucht mit einer Schussabgabe der Polizei. Ein 21-jähriger Italiener stahl zwei Autos und fuhr einen Velofahrer an.

Brennendes Auto, Strassensperre und eine Schussabgabe. Am Montagabend kam es zu einer spektakulären Flucht eines 21-jährigen Italieners. «Es kam zuerst mit einem gestohlenen Auto zu einem Verkehrsunfall», sagt Simon Kopp, Mediensprecher Luzerner Staatsanwaltschaft, auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1. Beim Unfall wurde ein Velofahrer angefahren und verletzt. Der Verletzte wurde im Spital behandelt. Der Italiener flüchtete vom Unfallort.

«Das Fahrzeug ist danach auch noch aus ungeklärten Gründen ausgebrannt.» Der 21-Jährige stahl daraufhin aus einer Scheune ein nicht verschlossenes Auto und setzte seine Flucht fort. Bei einer Strassensperrung konnte der Mann schliesslich angehalten werden. «Dabei kam es auch zu einer Schussabgabe der Polizei.» Der Italiener konnte mit leichten Brandverletzungen und Schürfungen festgenommen werden. Er wurde ins Spital gebracht.

Mann schrie vor dem Autodiebstahl herum

Die Frage, ob der Mann bewaffnet war oder nicht, kann die Polizei noch nicht beantworten. «Hier, laufen derzeit die Abklärungen. Die Kantonspolizei Aargau wurde damit beauftragt», erklärt Kopp weiter. Dies entspricht einem üblichen Vorgehen.

Ein Drogenschnelltest war positiv. Im Spital wurde zusätzlich ein Alkoholtest gemacht. Das Resultat ist noch ausstehend. «Wir haben die Meldung erhalten, dass wir eine auffällige Person in Willisau haben, die herumschreit», so Kopp. Darum sei die Polizei auf den Mann aufmerksam geworden.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Juli 2022 10:36
aktualisiert: 19. Juli 2022 13:27
Anzeige