Schulraum

Nachbargemeinden beteiligen sich an Schulhausbau in Sursee

24. Juni 2020, 13:40 Uhr
Für 37,6 Millionen Franken soll in Sursee ein neues Sekundarschulhaus realisiert werden.
© Stadt Sursee
Auf dem Zirkusplatz in Sursee entsteht ein neues Sekundarschulhaus mitsamt Dreifachturnhalle. An den Kosten von 37,6 Millionen Franken beteiligen sich neben dem Kanton nun auch die Nachbargemeinden, wie die Stadt Sursee am Mittwoch mitteilte.

Die Räte der fünf Nachbargemeinden des Sekundarschulkreises hätten einer gemeinsamen Investition zugestimmt. Geuensee übernimmt 4,2 Millionen Franken, Knutwil 3 Millionen Franken, Mauensee 1,4 Millionen Franken, Oberkirch 5,4 Millionen Franken und Schenkon 3 Millionen Franken.

Dazu kommt ein Beitrag des Kantons über 3 Millionen Franken. Dieser will sich damit Kapazitäten in der neuen Turnhalle sichern, weil die kantonalen Schulen in Sursee über zu wenig Sportraum verfügen.

Somit verbleiben für Sursee noch 17,6 Millionen Franken für den Schulhaus-Neubau. Die von den Nachbargemeinden geleisteten Beiträge werden von Sursee als Investitionseinnahmen berücksichtigt, verzinst und über 40 Jahre amortisiert.

Mit dieser Lösung könne die Schuldenlast solidarisch auf die Gemeinden des Sekundarschulkreises verteilt werden, heisst es in der Mitteilung. Über den Sonderkredit soll das Stimmvolk voraussichtlich am 29. November befinden. Gleichzeitig kommt ein Kredit über 5,35 Millionen Franken zur Abstimmung für ein unterirdisches Parkhaus mit 100 Plätzen.

Das neue Schulhaus soll auf Beginn des Schuljahres 2024/25 bezugsbereit sein. Es schafft Platz für 12 bis 14 zusätzliche Klassen. Heute hat die Standortgemeinde Sursee Kapazität für 33 Sekundarklassen, verteilt auf drei Schulhäuser.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Juni 2020 14:02
aktualisiert: 24. Juni 2020 13:40