Luzern

Neue Lockerungen auch im Fitnesscenter spürbar

13. Juni 2020, 11:57 Uhr
Training ist wieder möglich, aber mit besonderen Schutzkonzepten. (Archivbild)
© Keystone
Die Auflagen für Fitnesscenter wurden anfangs Woche nochmals gelockert. Nach einer schwierigen Zeit ist die Erleichteurng in der Branche über jeden Lockerungsschritt gross.

Das Coronavirus und die dazu gehörenden Massnahmen haben die gesamte Gesundheits- und Fitnessbranche hart getroffen. Nach fast zwei Monaten Zwangspause durften die Studios zwar wieder öffnen, die Auflagen aber waren happig. Anfangs Woche wurden diese, wenn auch nur minim, gelockert.

Gruppenfitness und Wellness

«Die meisten Pflichten, wie beispielsweise der Mindestabstand oder die Desinfektions-Stationen, bleiben bestehen», sagt Claude Ammann vom Schweizerischen Fitness- und Gesundheitscenter Verband. «Die neuen Lockerungen betreffen hauptsächlich das Gruppenfitness.» So können Gruppenangebote ohne Einschränkungen wieder durgeführt werden, solange die Regeln für Abstand und Platz pro Person eingehalten werden. Aber nicht nur Fitness-Freaks, auch die Geniesser dürfen sich freuen. Unter strikten Hygienebedingen kann zum Beispiel der Wellnessbereich wieder geöffnet werden.

Gesundheit im Zentrum

Obwohl die Lockerungen einen Schritt in Richtung Normalität bedeuten, betont Claudius Bachmann, Mediensprecher der Migros Luzern, zu der die ONE Training Center gehören, was weiterhin im Fokus steht: «Wichtig bleibt die Gesundheit unserer Mitglieder und Mitarbeitenden – hat für uns oberste Priorität!» So würden sie strikte darauf achten, dass die Abstandsregeln und die Hygienemassnahmen konsequent eingehalten würden. Darauf würde das Schutzkonzept aufbauen. So gäbe es im Moment nur eine beschränkte Anzahl an Trainingsplätzen und die Trainingsgeräte müssten nach Gebrauch desinfiziert werden. Ausserdem würden entsprechende Schutzkonzepte auch für die Group-Fitnesskurse, den Wellnessbereich und das Kinderparadise bestehen.

Zurückhaltende Kunden

Trotz all den Einschränkungen kommen die Kundeninnen und Kunden zurück: «Grundsätzlich ist die Zurückhaltung immer noch spürbar, was verständlich ist. Aber der Trend zeigt klar Richtung aufwärts. Mittlerweile haben viele Gäste festgestellt, dass sie auch in der aktuellen Situation gut trainieren können – dies spüren wir am Besucheraufkommen.» Und die trainierenden Kunden würden sich dank den Schutzkonzepten mit den entsprechenden Hygienemassnahmen auch sicher fühlen.

Gutes Zeugnis für die Kundschaft

Allgemein halten sich die Kunden laut Bachmann gut an die Vorschriften: «Ja, unsere Mitglieder halten sich an unsere Empfehlungen und unsere Mitarbeitenden achten auch darauf. Zum Schutz ihrer und unserer Gesundheit.»

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. Juni 2020 11:57
aktualisiert: 13. Juni 2020 11:57