Freizeit

Neue Mountainbike-Trails im Luzerner Bireggwald

· Online seit 09.01.2023, 17:56 Uhr
Die Gemeinde Horw, die Stadt Luzern und der Verein Mountainbike Luzern realisieren zusammen ein Mountainbike-Wegnetz im Bireggwald. Durch die Lenkung der Bikerinnen und Biker sollen Konflikte mit anderen Naherholungssuchenden entschärft und die Lebensräume von Tieren und Pflanzen geschont werden.
Anzeige

Die Gemeinde Horw beteiligt sich mit 120'000 Franken und die Stadt Luzern mit 15'000 Franken an den einmaligen Kosten - entsprechend dem Anteil Wald auf dem Gemeinde- respektive Stadtgebiet, wie aus einer gemeinsamen Medienmitteilung vom Montag hervorgeht.

Die restlichen Kosten, rund 220'000 Franken, werden vom Verein Mountainbike Luzern grossmehrheitlich über Crowdfunding und Sponsorenbeiträge gedeckt.

Vier neue Trails

Für die Folgejahre budgetieren die Gemeinde Horw jährlich 18'000 Franken und die Stadt Luzern 2000 Franken für Betrieb und Unterhalt der Mountainbike-Trails.

Vier Abfahrts-Trails sollen Mountainbike-Fahrerinnen und Mountainbike-Fahrern ab Herbst 2023 im Bireggwald zur Verfügung stehen. Zusätzlich werden im oberen Bereich des Bireggwaldes eine kleine und eine grosse Runde eingerichtet, bestehend aus befestigten und unbefestigten Wegabschnitten.

Baustart voraussichtlich im Sommer 2023

Gesamthaft können neu rund 5,5 Kilometer unbefestigte Wege mit dem Mountainbike legal befahren werden. Bei den Trails handelt es sich mehrheitlich um bestehende Wege.

Die Baueingabe wird im 1. Quartal 2023 eingereicht. Sobald die Baubewilligung vorliegt und die Finanzierung gesichert ist, wird mit dem Bau der Trails gestartet. Dies wird voraussichtlich im Sommer 2023 der Fall sein. Im Herbst 2023 sollen dann die ersten Bikes über die Trails rollen.

veröffentlicht: 9. Januar 2023 17:56
aktualisiert: 9. Januar 2023 17:56
Quelle: sda

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch