Patrick Ottiger ist Rüüdige Lozärner 2014

12. Juni 2015, 13:45 Uhr
Dirigent der BML-Talents setzte sich durch

Der Rüüdige Lozärner 2014 heisst Patrick Ottiger. Der Dirigent des schweizweit erfolgreichen Orchesters BML-Talents hat die spannende Wahl für sich entschieden. Mit 1‘918 Stimmen platzierte er sich vor Vinzenz Eggermann, der Luzerner Feuerwehrlegende mit 35 Dienstjahren, sowie vor Luitgardis Sonderegger, der Direktorin der Stiftung Rodtegg. Radio Pilatus führte die Wahl bereits zum 22. Mal durch. Insgesamt gaben in diesem Jahr 4‘976 Personen ihre Stimme ab.  

„Es ist ein unglaubliches Gefühl. Mir ist völlig bewusst, dass nicht ich als Person, sondern ich als Vertreter der BML-Talents gewählt wurde. Das freut mich sehr.“ So reagierte Patrick Ottiger, als er von Radio Pilatus erfuhr, dass er die Wahl zum Rüüdige Lozärner 2014 gewonnen hat. Seine Gegenkandidaten waren Vinzenz Eggermann (Luzerner Feuerwehrlegende mit 35 Dienstjahren), Luitgardis Sonderegger (Direktorin der Stiftung Rodtegg, die sich für Menschen mit einer Behinderung einsetzt), Philipp Hüsler (treibende Kraft der Bruch Brothers Bar am Kasernenplatz), Kurt Käppeli (langjähriger Luzerner Altstadt-Samichlaus) und Sabine Hediger (Ebola-Nothelferin aus Oberkirch). Partner der Wahl war auch in diesem Jahr Knutwiler – das Mineralwasser der Zentralschweiz.

Patrick Ottiger ist der Dirigent des erfolgreichen Orchesters BML-Talents, welches im November 2014 den SRF-Wettbewerb „Kampf der Orchester“ gewonnen hat. Ottiger ist aber auch ein überragender Trompeter und unter anderem als Solo-Trompeter beim Luzerner 21st Century Orchestra aktiv.

In seiner spärlichen Freizeit spielt der 41-jährige Ottiger gerne Fussball oder geht Tauchen. Er sieht die Wahl als Lohn für die tolle Arbeit des ganzen Orchesters im vergangenen Herbst.

Die sechs Finalisten wurden von einer Radio Pilatus Jury aus rund hundert Hörervorschlägen ausgewählt. Während drei Tagen konnte die Hörerschaft per Internet und Fax ihren Rüüdige Lozärner 2014 wählen. Mit dem Titel zeichnen die Hörerinnen und Hörer von Radio Pilatus alljährlich am Dreikönigstag eine Person aus, welche im vergangenen Jahr durch besondere Leistung aufgefallen war. Radio Pilatus führt die Wahl seit 1994 durch.

 

Rüüdige Lozärner 2014: Erste Reaktion von Patrick Ottiger

Rüüdige Lozärner 2014: Das Interview unterwegs

Rüüdige Lozärner 2014: Interview live aus dem Hotel Schweizerhof Luzern

Rüüdige Lozärner 2014: Patrick Ottiger wird im Hotel Schweizerhof empfangen

Rüüdige Lozärner 2014: Patrick Ottiger wird gefeiert.

Schlussrangliste Rüüdige Lozärner 2014

  • Patrick Ottiger, Dirigent der schweizweit erfolgreichen BML-Talents, 1‘918 Stimmen
  • Vinzenz Eggermann, Luzerner Feuerwehrlegende mit 35 Dienstjahren, 1‘058 Stimmen
  • Luitgardis Sonderegger, Direktorin der Stiftung Rodtegg, die sich für Menschen mit einer Behinderung einsetzt, 831 Stimmen
  • Philipp Hüsler, Treibende Kraft der Bruch Brothers Bar am Kasernenplatz, 574 Stimmen
  • Kurt Käppeli, Langjähriger Altstadt-Samichlaus, 398 Stimmen
  • Sabine Hediger, Ebola-Nothelferin aus Oberkirch, 197 Stimmen

 

Alle Kandidaten für den Rüüdigen Lozärner 2014. Vinzenz Eggermann, Sabine Hediger, Philipp Hüsler, Kurt Käppeli, Patrick Ottiger und Luitgardis Sonderegger (v.l.o.n.r.u.)
© Radio Pilatus

Die bisherigen Rüüdige Lozärner

1993 Marcel Schöngarth (†), „Radio Müsli“
1994 Willy Ammann, Quartier-Polizist
1995 Michele Bruggmann, Wirtin Restaurant „Fischerstube“
1996 Fritz Haller, Marroni-Verkäufer
1997 Thomas Walpen, Jugendarbeiter „Nössu“
1998 Carla Dubach (†), Wirtin Restaurant „Reussfähre“
1999 Albert Koller, Präsident FC Luzern
2000 Ernst Heller, Zirkuspfarrer
2001 Beat Rauber, Direktor des Casinos Luzern
2002 Mike Hauser, Direktor Hotel „Schweizerhof“
2003 Kudi Müller, Luzerner Fussballlegende
2004 Hansruedi Hasler, Schwingfest-Chrampfer
2005 Daniel Bucheli, Zunftnarr vom Fritschivater 2005, Unterhalter und Mitglied der Tätschchappe Musig Lozärn
2006 Thomas Schmid, Leiter der Luzerner Stadtgärtnerei
2007 Kurt Gisler, Präsident der Krienser Handball-Aufsteiger
2008 Peter Gabriel, Beizenchef vom Eidg. Jodlerfest 2008
2009 Eckard Schwöbel, Stadtkeller-Retter
2010 Peter „Aschi“ Aschwanden, Sportartikel-Legende vom Aschi-Sport
2011 Urs Doggwiler, der freundliche Metzger an der Zürichstrasse
2012 Gian Walker, engagierter und erfolgreicher Jungdirigent
2013 Emil Steinberger, Kabarettist (Ehren-Rüüdige Lozärner)
2013 Margrit Windlin, gute Seele der legendären Luzerner Altstadt-Beiz Doorzögli
2014 Patrick Ottiger, Dirigent der schweizweit erfolgreichen BML-Talents

veröffentlicht: 6. Januar 2015 17:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:45