Polizei kann wieder mit falscher Identität gegen Kriminelle ermitteln

27. September 2018, 16:56 Uhr
Kantonsparlament schliesst Gesetzeslücke
© Radio Pilatus AG / Tele 1 AG
Kantonsparlament schliesst Gesetzeslücke

Um schwere Verbrechen zu verhindern, kann die Luzerner Polizei wieder mit falscher Identität gegen Kriminelle ermitteln. Das Kantonsparlament hat gestern das Polizei-Gesetz angepasst. Für verdeckte Ermittlungen braucht es einen richterlichen Beschluss. Für verdeckte Fahndungen - beispielsweise in Internet-Chatrooms- ist ein solcher nicht nötig. Luzern schliesst mit den neuen Bestimmungen eine Gesetzeslücke. Wegen der neuen Schweizerischen Strafprozess-Ordnung waren präventive verdeckte Ermittlungen seit zwei Jahren nicht mehr möglich.

Luzerner Polizei soll wieder verdeckt ermitteln können

veröffentlicht: 7. Mai 2013 05:54
aktualisiert: 27. September 2018 16:56