Positive Reaktionen aus der Schweiz nach Papstwahl

12. Juni 2015, 12:21 Uhr
Bischofskonferenz spricht von Neuanfang für Kirche

Nach der überraschenden Wahl von Papst Franziskus sind die Erwartungen an ihn gross. Dies einerseits wegen seiner Herkunft Argentinien, andererseits wegen seines Papst-Namens, mit dem er an Franz von Assisi erinnern will. Franz von Assisi sei eine Art Anti-Vasella gewesen, sagte Professor Edmund Arens von der Universität Luzern. Die Schweizer Bischofskonferenz reagierte ebenfalls positiv auf die Wahl von Franziskus. Man verspreche sich vom neuen Papst einen Neuanfang für die Kirche, heisst es einer Mitteilung. Nach insgesamt fünf Wahlgängen wurde gestern Abend der 76-jährige Argentinier Jorge Mario Bergoglio als neuer Papst gewählt. Erstmals kommt damit ein Papst aus Lateinamerika.

Positive Reaktionen aus der Schweiz nach Papstwahl

veröffentlicht: 14. März 2013 12:36
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:21