Luzern

Reformierte Kirche lässt Flüchtlinge in Pfarrhaus wohnen

25. März 2022, 11:12 Uhr
Die Reformierte Kirche Luzern stellt leerstehende Liegenschaften ukrainischen Flüchtlingen zur Verfügung. In einem Pfarrhaus sind bereits mehrere Personen eingezogen, die Verwendung weiterer Dienstwohnungen als Asylunterkünfte sind in Abklärung.
Für ukrainische Flüchtlinge stellen die Luzerner Reformierten Pfarrwohnungen zur Verfügung. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Bei der Kirchgemeinde, die aus acht Teilkirchgemeinden in der Stadt und der Region Luzern besteht, komme es etwa wegen Pensionierungen zu Pfarrerwechseln, hiess es bei der Kirche am Freitag auf Nachfrage. Statt die Wohnungen zu sanieren, stelle man diese nun für Flüchtlinge zur Verfügung und verschiebe die Arbeiten.

In ein Pfarrhaus seien bereits Flüchtlinge eingezogen. Bei zwei weiteren Liegenschaften liefen derzeit die Abklärungen. Die Kirche habe zudem entschieden, 20'000 Franken zugunsten der Ukraine an das Hilfswerk Heks zu spenden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. März 2022 11:12
aktualisiert: 25. März 2022 11:12
Anzeige