Sanierung der ZHB Luzern nimmt Formen an

12. Juni 2015, 13:47 Uhr
Kantonsparlament verlangt ein überarbeitetes Sanierungsprojekt

Die Zentral- und Hochschul-Bibliothek ZHB in Luzern soll nun doch saniert werden. Dies hat das Kantonsparlament gestern entschieden und damit eine über vierjährige Diskussion beendet. Der ursprünglich angedachte Neubau mit integriertem Kantonsgericht ist nicht mehr möglich, nachdem das städtische Stimmvolk im vergangenen September den Abriss der ZHB verunmöglicht hatte.

"Das Pferd ist tot, und wenn es tot ist, sollten man absteigen."

Aus vertraglichen Gründen kann der Kanton das Grundstück nur als Bibliothek (oder als Naturmuseum) nutzen. Finanzdirektor Schwerzmann sagte zum nun nicht mehr möglichen Neubauprojekt: "Das Pferd ist tot, und wenn es tot ist, sollten man absteigen". Läuft alles planmässig, soll das Parlament noch diesen Herbst über die Sanierung beraten.

 

Zentral- und Hochschuelbibliothek soll doch saniert werden

veröffentlicht: 27. Januar 2015 18:13
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:47