Sanierung des Hirschmattquartiers fordert Opfer

16. August 2016, 11:44 Uhr
In der Stadt Luzern hat das Kleiderfachgeschäft «Silk and Cotton» aufgegeben
© Radio Pilatus-Hörer
In der Stadt Luzern hat das Kleiderfachgeschäft «Silk and Cotton» aufgegeben

Wegen der Gesamterneuerung im Hirschmattquartier in der Stadt Luzern ist ein Geschäft zur Aufgabe gezwungen worden. Das Kleiderfachgeschäft Silk and Cotton an der Ecke Hirschmatt- und Frankenstrasse ist geschlossen.

Inhaber und Geschäftsführer Ismail Caner sagte gegenüber Radio Pilatus, die Gesamterneuerung des Quartiers sei der Genickbruch für sein Geschäft gewesen. Die Aufhebung von Parkplätzen und die Sperrung diverser Strassen habe die Kundschaft weggescheucht. Der städtische Verkehrsdirektor Adrian Borgula sagt, so ein Projekt sei nicht durchführbar, ohne dass es Einschränkungen gebe.

Im Luzerner Hirschmattquartier werden seit vergangenem Jahr die Strassen und Werkleitungen totalsaniert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich noch bis Ende dieses Jahres.

Gesamterneuerung Hirschmattquartier: Kleiderfachgeschäft Silk and Cotton gibt auf

veröffentlicht: 16. August 2016 11:23
aktualisiert: 16. August 2016 11:44