Schädrüti wird Flüchtlings-Schulhaus

14. April 2016, 14:57 Uhr
Rund 120 Kinder & Erwachsene sollen so schnell Deutsch lernen

In der Stadt Luzern gehen Flüchtlinge ab dem kommenden Monat im Schädrüti in die Schule. Das aktuell leerstehende Schulhaus im Würzenbach-Quartier wurde für die kommenden zwei Jahre vom Kanton Luzern für die Flüchtlinge gemietet. Dort sollen diese vor allem Deutsch lernen, sagte Charles Vincent, Leiter Volksschulbildung des Kantons Luzern gegenüber Radio Pilatus. Es soll den ankommenden Flüchtlingen aber auch die Grundwerte und Verhaltensregeln in der Schweiz vermittelt werden, so Vincent weiter.

Am Mittwochabend wurden die Anwohner rund um das Schädrüti-Schulhaus darüber informiert. Laut der Luzerner Stadtregierung hat es keine negativen Rückmeldungen gegeben.

Schädrüti wird Flüchtlings-Schulhaus

veröffentlicht: 14. April 2016 14:35
aktualisiert: 14. April 2016 14:57