Brand

Scheune in Risch Rotkreuz niedergebrannt

29. April 2020, 08:40 Uhr
Auf dem Haldenhof in Rotkreuz ist in einer Scheune ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr musste mit einem Grossaufgebot ausrücken.

In der Nacht auf Mittwoch rückte die Feuerwehr wegen eines Brandes in Rotkreuz aus. Als die Einsatzkräfte eintraffen, stand die Scheune bereits im Vollbrand. In der Scheune befanden sich verschiedene Landmaschinengeräte, ein Holzschnitzellager, Brennholz sowie Stroh.

Neben den Feuerwehren Risch und Hünenberg wurde auch die Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) aufgeboten. Insgesamt standen 130 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Feuerwehr konnte das Feuer unter Kontrolle bringen und verhinderte das Übergreifen auf Gebäude in der Umgebung, indem sie die Gebäude mit Wasser kühlten. Durch die enorme Hitze des Feuers sind einzelne Scheiben geborsten.

Zudem evakuierte die Feuerwehr vorsorglich zwölf Personen aus den umliegenden Liegenschaften. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden sei beträchtlich, wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Während des Einsatzes musste die Luzernerstrasse zwischen dem Kreisel Honau sowie dem Kreisel in Rotkreuz gesperrt werden.

Die Brandursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. April 2020 08:25
aktualisiert: 29. April 2020 08:40