Kommunale Wahlen

Sitz in der Gemeinderegierung von Emmen ist äusserst begehrt

· Online seit 11.10.2022, 11:43 Uhr
Der frei werdende Sitz Gemeinderat von Emmen ist sehr begehrt. Bis zur Eingabefrist haben sich fünf Kandidaten für die Nachfolge des langjährigen Bauvorstehers Josef Schmidli (Mitte) eingeschrieben. Die Ersatzwahl findet am 27. November statt.
Anzeige

Die Mitte Emmen will Schmidlis Sitz mit dem Baufachmann und SBB-Angestellten Andreas Roos verteidigen. Sie erhält dabei aber mannigfaltig Konkurrenz, wie die Gemeinde am Dienstag mitteilte. Auch die SVP will in den fünfköpfigen Gemeinderat einziehen und hat dafür Reto Bieri nominiert. Für die Grünen tritt Marco Huwiler an.

Mit Raphael Beck steigt ein Vertreter der Bürgerbewegung «Emmen am See» ins Rennen. Diese setzt sich für die Kunst-, Kultur- und Wirtschaftsbelebung der Gemeinde ein und setzt sich mit der Frage auseinander: «Wie wEmmer läbe?» Schliesslich kandidiert erneut auch Vital Burger vom politisch und konfessionell neutralen «Forum Emmen» für den Gemeinderatssitz.

Die Ersatzwahl wird nötig, nachdem der amtierende Gemeinderat und Direktor Bau und Umwelt, Josef Schmidli (Die Mitte), seinen Rücktritt per 31. Januar 2023 bekannt gab. Der 61-Jährige sass seit 2008 im Gemeinderat. Der Exekutive gehören zudem Gemeindepräsidentin Ramona Gut-Rogger (FDP), Thomas Lehmann (FDP), Brahim Aakti (SP) und Patrick Schnellmann (Mitte) an.

veröffentlicht: 11. Oktober 2022 11:43
aktualisiert: 11. Oktober 2022 11:43
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch