Zentralschweiz
Luzern

Stadt Luzern plant Sanierung und Erweiterung für rund 20 Millionen

Schulanlage Steinhof

Stadt Luzern plant Sanierung und Erweiterung für rund 20 Millionen

31.10.2023, 11:19 Uhr
· Online seit 31.10.2023, 11:17 Uhr
Die Schulanlage Steinhof in Luzern ist sanierungsbedürftig. Nun hat die Stadt Luzern den Sonderkredit beantragt. Die Stimmberechtigten werden vermutlich am 3. März 2024 über den Kredit entscheiden. Läuft alles nach Plan, ist die Schulanlage im Februar 2027 fertiggestellt.
Anzeige

In der Medienmitteilung der Stadt Luzern heisst es: «Bei allen Gebäuden und Anlagen besteht hoher Sanierungsbedarf.» 2022 wurde der Planungsauftrag für die Schulanlage Steinhof mit einem Wettbewerb vergeben. Nun beantragt die Stadt für das Projekt einen Sonderkredit von 19,41 Millionen Franken.

Steinhof 1 wird aufgegeben

Dabei soll der Schulbetrieb im Schulhaus Steinhof 1 nach der Sanierung aufgegeben werden. Das Schulhaus Steinhof 2 wird erweitert. Das ältere Steinhof 1 ist zunächst als Provisorium für die Sanierung des Säli-Schulhauses vorgesehen, welche bis 2029 abgeschlossen sein soll. Danach wird die Schulanlage an eine gemeinnützige Wohnbauträgerschaft abgegeben.

Öffentlichkeit in die Gestaltung miteinbeziehen

Auch die Turnhalle und der Sportplatz werden erneuert. Die Flachdächer sollen mit Solaranlagen ausgerüstet werden. Die Aussenanlagen sollen mit den Ideen der Schulkinder, des Schulpersonals und der Quartierbevölkerung gestaltet werden.

Das Stadtparlament wird die Vorlage am 30. November behandeln. Das Volk soll am 3. März an der Urne mitsprechen können. Läuft alles nach Plan, will die Stadt im März 2025 mit den Bauarbeiten beginnen – diese sollen bis Februar 2027 abgeschlossen sein.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 31. Oktober 2023 11:17
aktualisiert: 31. Oktober 2023 11:19
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch