Sursee will Taxis aus der Altstadt verbannen

17. März 2018, 17:11 Uhr
Auch Taxifahrer sollen sich in Zukunft an das generelle Parkverbot im Städtli halten
© Tele1
Auch Taxifahrer sollen sich in Zukunft an das generelle Parkverbot im Städtli halten

Taxifahrer dürfen in der Surseer Altstadt ab sofort nicht mehr vor den Lokalen auf ihre Fahrgäste warten.

Eigentlich gilt im Städtli jeweils ab 19:00 Uhr ein generelles Fahr- und Parkverbot. Ausgenommen davon sind die Anwohner. Bei den Taxifahrern hat man bisher ein Auge zugedrückt.

Auftrund diverser Lärmklagen von Anwohnern, sucht die Stadt Sursee nun aber den Dialog mit den Taxifahrern. Diese sollen künftig nicht mehr vor den Restaurants und Bars parken, während sie auf Fahrgäste warten. Auf ein Taxireglement will die Stadt vorläufig verzichten. Die Polizei soll durch Patroullien in Zukunft vermehrt kontrollieren, ob sich die Taxifahrer an das Strassenverkehrsgesetz in der Surseer Altstadt halten. Eine Ausnahme gibt es für die Taxifahrer dennoch: sie dürfen im Vergleich zu Privaten auch in Zukunft Passanten in der Altstadt aufladen und das Städtli befahren, einfach eben nicht parken.

Einen Beitrag dazu sehen sie heute Samstag, 17. März 2018, ab 18:00 Uhr, in der Nachrichtensendung beim Zentralschweizer Fernsehen Tele1.  

veröffentlicht: 17. März 2018 16:35
aktualisiert: 17. März 2018 17:11