Luzern

Ukrainische Flüchtlinge erhalten Hilfe bei der Jobsuche

19. Oktober 2022, 07:35 Uhr
Seit über einem halben Jahr sind ukrainische Flüchtlinge in der Schweiz. Sie haben den Schutzstatus S und dürfen deshalb auch in der Schweiz arbeiten. Um ihnen den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern, wurde in Luzern eine Informationsveranstaltung auf die Beine gestellt.
Anzeige

Aktuell leben im Kanton Luzern rund 1800 ukrainische Flüchtlinge, die einer Arbeit nachgehen können. Fast ein Viertel davon hat bereits einen Job gefunden.

Leistungsausweis überzeugt

Die Ukrainerin Nataliia Pylypenko hat einen Doktortitel in Psychologie sowie drei weitere Diplome in Psychologie. Ihr Leistungsausweis ist bemerkenswert. Und trotzdem: Eine Arbeit in der Schweiz zu finden, ist für sie eine Herausforderung.

Deshalb nimmt sie an einem Beratungsgespräch der Personalvermittlungsfirma «Planova» teil, welches zusammen mit der Organisation «Good Friends for Ukraine» organisiert wird. In diesem sollen die Möglichkeiten für einen Arbeitseinstieg ausgelotet werden. Es sei wichtig, einen Einstieg zu finden, der aber auch Entwicklungsmöglichkeiten bietet, erklärt Ton Caricasole von Planova im Video. Dabei spielt auch die Sprache eine Rolle.

Sprachkenntnisse verbessern

Für gewisse Berufe und Jobs braucht es zwingend gute Sprachkenntnisse. Diese muss die Ukrainerin Nataliia Pylypenko noch verbessern, damit der Personalvermittler Caricasole sagen kann: «Absolut einsetzbar.»

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Oktober 2022 07:20
aktualisiert: 19. Oktober 2022 07:35