vbl-Bus mit Vollbremsung wegen Touristengruppe

12. Juni 2015, 13:52 Uhr
Mindestens eine Person verletzt

Am Nachmittag gegen 13.15 Uhr musste auf der Pilatusstrasse in der Stadt Luzern, auf Höhe Kantonalbank, ein vbl-Bus eine Vollbremsung machen. Grund dafür war eine Touristengruppe, die bei Rotlicht einen Fussgängerstreifen überquerte. Die Polizei bestätigte eine entsprechende Online-Meldung der Neuen Luzerner Zeitung. Demnach wurde einer der Touristen vom Bus leicht touchiert, jedoch nicht schwer verletzt. Im Bus seien mehrere Passagiere gestürzt. Augenzeugen hätten berichtet, dass es weitere Verletzte gegeben habe.

Die Polizei will morgen genauere Informationen zum Unfall bekannt geben, wie sie auf Anfrage mitteilte. Derzeit würden diverse Augenzeugen befragt. 

veröffentlicht: 7. März 2015 18:20
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:52