«Grenzen wurden überschritten»

Vorwurf: «Familienunfreundlich» – so reagiert das Tropenhaus Wolhusen auf Shitstorm

04.03.2024, 10:23 Uhr
· Online seit 19.02.2024, 11:39 Uhr
Kinder, die allein im Garten herumtoben, Dinge kaputtmachen und Tiere stören. So hat das Tropenhaus die Situation in dessen Garten in jüngster Zeit wahrgenommen und nun auch gehandelt: Kinder dürfen ab sofort nur noch in Begleitung von Erwachsenen durch das Tropenhaus laufen. Dieses Konzept löst auf Social Media Unverständnis aus, so «Zentralplus».
Anzeige

Schildkröten, die auf den Arm genommen werden oder Bananen, welche die Kinder vom Baum reissen. Mit solchen Aktionen überschreiten die kleinen Besucher klar eine Grenze, ist sich der Geschäftsführer vom Tropenhaus Wolhusen, Martin Weber, sicher. Dass Kinder unbeaufsichtigt durch den Garten rennen, als wäre es ein Spielplatz, toleriert das Tropenhaus deshalb nicht mehr. Dieses «familienunfreundliche» Konzept hat auf Social Media einen regelrechten Shitstorm ausgelöst.

Unverständnis auf Social Media

«Ich überlege mir, ob wir morgen wirklich zum Brunch kommen sollen», so eine Userin. Auch weitere User zeigen sich entsetzt: «WOW! FamilienUNfreundlich?! Und das im 2024?», heisst es etwa auf Instagram.

Auch wenn es auf Social Media viele solch negative Bemerkungen auf den Entscheid des Tropenhauses gibt, spürt Weber vor Ort eine andere Stimmung. So würden viele Leute die neuen Regeln einsehen und Verständnis zeigen.

Stimmung vor Ort scheint entspannt

Ein Augenschein im Tropenhaus zeigt aber: Die von PilatusToday und Tele 1 befragten Eltern hätten kein Problem damit, den Garten gemeinsam mit ihren Kindern zu besuchen und verstehen, dass dieser kein Spielplatz ist. Allen scheint es wichtig zu sein, dass Respekt vor Tier und Natur besteht.

Neben einem Hinweis beim Eingang wurden auch Tische mitten im Garten gesperrt. Laut Martin Weber werden die neuen Regeln im Tropenhaus nun besser eingehalten.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 19. Februar 2024 11:39
aktualisiert: 4. März 2024 10:23
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch