Seetal

Wärme des Baldeggersees soll genutzt werden

31. Juli 2020, 06:24 Uhr
Die Wärme des Baldeggersees soll für die Heizung oder Kühlung von 10'000 Haushalten genutzt werden.
Ein CVP-Politiker reicht bei der Luzerner Regierung ein Postulat ein mit der Forderung, «eine aktive Rolle bei der Nutzung von Wasser aus dem Baldeggersee für die Energiegewinnung anzustreben».

Im Vergleich zum Sempacher- oder Vierwaldstättersee, wird beim Baldeggersee die Wärme des Sees zur Kühlung oder Heizung von Haushalten nicht genutzt. CVP-Kantonsrat Markus Odermatt will das nun ändern, wie die Luzerner Zeitung schreibt. Laut Forschern der Eidgenössischen Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz mit Sitzen in Dübendorf und Kastanienbaum bietet der Baldeggersee Potenzial, 10'000 Haushalte zu heizen.

Bis anhin gibt es noch keinerlei solche Pläne. Wird das Postulat überwiesen, muss der Kanton das Gespräch mit Pro Natura suchen. Diese ist Besitzerin des Baldeggersees. Diese steht einer Vereinbarung nicht grundsätzlich negativ gegenüber, solange diese keine negativen Auswirkungen auf das Ökosystem See habe.

Lies den ganzen Artikel unter luzernerzeitung.ch

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 31. Juli 2020 06:24
aktualisiert: 31. Juli 2020 06:24