Zentralschweiz
Luzern

Zum Schutz von Vögeln oder Eidechsen: Adligenswil gibt Katzenhaltern Tipps

Naturschutz

Zum Schutz von Vögeln oder Eidechsen: Adligenswil gibt Katzenhaltern Tipps

· Online seit 06.03.2023, 17:10 Uhr
Jagende Katzen verringern die Biodiversität, schreibt die Umweltkommission Adligenswil. Sie zählt mehrere Möglichkeiten auf, um dem Problem zu begegnen.
Anzeige

Katzen jagen gerne Kleintiere aller Art, was für die Artenvielfalt zum Problem werden kann. So sei etwa die Zauneidechse «aufgrund der Katzendichte» aus Siedlungsräumen verschwunden, schreibt die Umweltkommission der Gemeinde Adligenswil. Sie hat daher eine Mitteilung veröffentlicht und darin Massnahmen aufgelistet, mit denen der Jagderfolg der Katzen zugunsten der Biodiversität verringert werden könne:

  • Zum Schutz der ausfliegenden Jungvögel sollen Katzen von Mitte Mai bis Mitte Juli während den Morgenstunden im Haus bleiben.
  • Kastration vermindere die Jagdlust und trage dazu bei, die Zahl verwilderter Katzen zu reduzieren.
  • Katzen, mit denen täglich viel gespielt wird, würden weniger jagen.
  • Mit einheimischen Sträuchern wie Wildrosen, Schwarzdorn, Weissdorn und Berberitze könne man im Garten natürliche Sicherheitszonen für Vögel schaffen.
  • Ein warnendes Glöcklein am Halsband erschwere die Jagd auf ausgewachsene Vögel.

Generell soll man sich die Anschaffung einer Katze sehr gut überlegen, schreibt die Kommission: «Haben Sie wirklich genug Zeit zum Spielen und dazu in der Wohnung genügend Platz? 24 Stunden outdoor darf keine Option sein.» 

(std)

veröffentlicht: 6. März 2023 17:10
aktualisiert: 6. März 2023 17:10
Quelle: Luzerner Zeitung

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch