Zweiter Wahlgang wie erwartet mit Winiker und Zopfi

12. Juni 2015, 13:55 Uhr
SVP gibt aber keine zusätzliche Wahlempfehlung ab

Die SVP und SP des Kantons Luzern steigen wie erwartet mit den bisherigen Kandidaten ins Rennen um die zwei noch freien Regierungsratssitze. Die SVP hat Paul Winiker, die SP Felicitias Zopfi für den zweiten Wahlgang vom 10. Mai nominiert. 

Im ersten Wahlgang bereits gewählt worden waren die bisherigen Regierungsräte Guido Graf und Reto Wyss von der CVP sowie Baudirektor Robert Küng von der FDP. Der parteilose Finanzdirektor Marcel Schwerzmann schaffte die Wahl im ersten Anlauf nicht. Er tritt aber erneut an. Der grüne Kantonsparlamentarier Michael Töngi hingegen verzichtet sowie auch die junggrüne Kandidatin Irina Studhalter.

Die SVP hat laut der Neuen Luzerner Zeitung keine Wahlempfehlung für den zweiten zu besetzenden Regierungsratssitz abgegeben. Es gibt also keine offizielle Unterstützung für Marcel Schwerzmann. Die Delegierten von CVP und FDP treffen sich heute Abend und entscheiden über eine allfällige Wahlempfehlung. 

veröffentlicht: 1. April 2015 06:13
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:55