Unterschriftensammlung

Mit Hilfe von Petition: Poststelle in Reussbühl soll erhalten bleiben

29.01.2024, 08:31 Uhr
· Online seit 29.01.2024, 08:30 Uhr
Der Poststelle in Reussbühl droht das Aus. Das möchte eine Gemeinschaft rund um Bürgerinnen und Bürger verhindern und hat eine Unterschriftenaktion gestartet. Nun wurde die Petition der Post übergeben.
Anzeige

Prominent verstärkt wurde die «Abendgesellschaft gegen die Schalterschliessung der Poststelle in Reussbühl» von der Baugenossenschaft Reussbühl sowie dem Quartierverein Reussbühl. Gemeinsam schaffte man es, die Bevölkerung für die Unterschriftenaktion zu mobilisieren.

So sind seit dem Start der Sammlung am 15. Dezember 2023 insgesamt 1541 Unterschriften zusammengekommen, heisst es in einer Medienmitteilung der «Abendgesellschaft Reussbühl». Die rund ein Monat andauernde Aktion sei ein grosser Erfolg gewesen und die enorme Unterstützung innerhalb der Bevölkerung, die unter anderem Ende 2023 an einer Veranstaltung auf dem Ruopigenplatz vom Anliegen überzeugt werden konnte, zeige, dass die Sache die Menschen bewege.

Tele 1-Beitrag vom 15. Dezember 2023

Offiziell übergeben wurden die Unterschriften am 25.01.2024 im Restaurant «Philipp Neri». Als Vertreter der Unterschriften-Sammelnden war Markus Nogara, Präsident der «AGR» anwesend. Seitens der Post nahm Markus Flückiger (Kommunikation Post Zentralschweiz) die Unterschriften entgegen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 29. Januar 2024 08:30
aktualisiert: 29. Januar 2024 08:31
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch