Chaos auf Nidwaldner Strassen

Auto kommt ins Rutschen und landet bei Stansstad im Vierwaldstättersee

03.12.2023, 20:28 Uhr
· Online seit 03.12.2023, 18:09 Uhr
Am Samstag haben sich im Kanton Nidwalden über den ganzen Tag verteilt mehrere Verkehrsunfälle aufgrund der schneebedeckten Strassen ereignet, so die Kantonspolizei Nidwalden. Zwei Personen haben sich dabei leicht verletzt.
Anzeige

Am Samstagabend ist ein Auto in Stansstad in einer scharfen Rechtskurve ins Rutschen geraten und bei der Harissenbucht in den Vierwaldstättersee gefahren, teilt die Kantonspolizei Nidwalden mit. Die beiden Insassen verletzten sich leicht, konnten sich aber selbst aus dem Auto befreien. 

Bürgenstockstrasse mehrere Stunden gesperrt

Kurz davor ereignete sich auf der schneebedeckten Bürgenstockstrasse ein Unfall zwischen drei Autos, wir berichteten. Die Strasse musste zur Bergung der Fahrzeuge für mehrere Stunden gesperrt werden.

Quelle: PilatusToday/Instagram

Chaos schon in der Nacht und am Morgen früh 

Zuvor war es schon in der Nacht auf Samstag auf der Strecke von Beckenried nach Emmetten zu einem Unfall zwischen einem Postauto und einem entgegenkommenden Lieferwagen gekommen, so die Kantonspolizei Nidwalden weiter. Das talwärts fahrende Postauto kam auf der schneebedeckten Strasse ins Rutschen und kollidierte mit dem Lieferwagen. 

Zudem kam es am Samstagmorgen zu einer Streifkollision wegen eines missglückten Überholmanövers auf der Autobahn A2, Fahrtrichtung Nord. Rund zwei Stunden später, so die Kantonspolizei Nidwalden, blieb ein Auto auf der Strecke Stansstad – Bürgenstock stecken: Der Lenker war mit Sommerreifen unterwegs.

(red.)

veröffentlicht: 3. Dezember 2023 18:09
aktualisiert: 3. Dezember 2023 20:28
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch