Obwalden

Ärger über Slalom vor dem Loppertunnel

7. Oktober 2020, 14:16 Uhr
Werbung

Quelle: Luzerner Zeitung

Die Änderung der Verkehrsführung bei Alpnachstad vor dem Loppertunnel wirft Fragen auf – Kantonsparlamentarier wollen nun von der Regierung Antworten.

«Diese Änderung trägt weder zu einer Reduktion des Verkehrsaufkommens bei, noch läuft der Verkehr damit flüssiger ab», heisst es in einem Vorstoss, mit dem sie genauere Auskünfte von der Regierung verlangen, schreibt die «Luzerner Zeitung».

«Diese geänderte Verkehrsführung ist eher eine Schikane als ein Nutzen für die Automobilisten», wird etwa der Alpnacher CVP-Kantonsrat Benno Dillier zitiert. Er und 20 Mitunterzeichner ärgern sich über den «Sperrflächen-Slalom» vor dem Loppertunnel.

Gegenüber der LZ präzisiert Dillier: «Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen für Autofahrer, welche vor dem Loppertunnel bei Alpnachstad die Ausfahrt Richtung Hergiswil nehmen wollen.»

Dillier und seine Kollegen möchten nun von der Regierung erfahren, wie sie die Notwendigkeit dieser Massnahmen begründe.

Lest alles zum Vorstoss und den ganzen Artikel auf luzernerzeitung.ch.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. Oktober 2020 20:43
aktualisiert: 7. Oktober 2020 14:16