Anzeige
«Verdächtiger Gegenstand» auf Gleisen

Bahnstrecke zwischen Giswil und Luzern war wegen Fehlalarm unterbrochen

22. November 2021, 17:27 Uhr
Die Züge zwischen Luzern und Giswil fielen am Montagnachmittag aufgrund eines «verdächtigen Gegenstandes» aus. Es handelte sich um ein Paket, welches bei den Gleisen 14/15 im Bahnhof Luzern deponiert wurde.
Gleise 14 und 15 waren wegen Polizeieinsatz gesperrt
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Am Montag kurz nach 15.20 Uhr wurde der Luzerner Polizei gemeldet, dass sich im Bahnhof Luzern ein verdächtiges Paket auf den Gleisen 14 und 15 befindet. Diese wurden umgehend gesperrt, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Aufgrund des Einsatzes fielen Züge aus: Betroffen waren die Linien IR, S4 und S5 der Zentralbahn.

Nach der Kontrolle des Pakets durch Spezialisten und einem Sprengstoffspürhund konnte kurz vor 17.00 Uhr Entwarnung gegeben werden. Der Inhalt des Pakets erwies sich als ungefährlich.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. November 2021 17:21
aktualisiert: 22. November 2021 17:27