Kanton Obwalden

Der Wintereinbruch führte zu Verkehrsbehinderungen und Unfällen

1. Dezember 2020, 17:23 Uhr
Durch den Schnee und die Eisglätte am Dienstagmorgen kam es im Kanton Obwalden zu Verkehrsbehinderungen durch still- und querstehende Fahrzeuge. Schwere Unfälle gab es jedoch keine.
Es kam zu kleineren Verkehrsunfällen – schwerer Unfälle blieben aus.
© Kantonspolizei Obwalden

Wie die Kantonspolizei Obwalden in einer Mitteilung schreibt, waren am Dienstagmorgen – trotz der bekannten Wettersituation – zahlreiche Autos und andere Fahrzeuge unterwegs, die für die winterlichen Bedingungen nicht ausgerüstet waren. Sie hatten keine Winterpneus montiert und oft waren auch keine Schneeketten vorhanden.

Dies führte insbesondere ab dem Umfahrungstunnel Giswil Richtung Brünig und auf der Engelbergerstrasse ab Grafenort zu Behinderungen des Verkehrsflusses und der Schneeräumung.

Auf dem ganzen Strassennetz kam es zu kleineren Verkehrsunfällen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. Dezember 2020 17:23
aktualisiert: 1. Dezember 2020 17:23
Anzeige