Grossprojekt Titlis

Einzelfahrt wird wohl 10 bis 20 Prozent teurer

9. Mai 2020, 19:01 Uhr
Trotz aktuellem Stillstand der Titlisbahnen wird das Grossprojekt auf dem Gipfel weiter vorangetrieben.
Titlisbahn macht mit Grossprojekt auf Gipfeln vorwärts. Wie die Luzerner Zeitung schreibt, liegen die Pläne für das Grossprojekt auf dem Klein Titlis zum ersten Mal öffentlich auf. Der Geschäftsführer äusserte sich nun gegenüber Tele 1 dazu, wie das Projekt finanziert werden soll.

Laut Bericht der «Luzerner Zeitung» sind eine neue Seilbahn, eine neue Bergstation und ein neuer Aussichtsturm geplant. Mit den Neubauten soll den Gästen ein besseres Gipfelerlebnis geboten werden. Kosten wird das Projekt rund 110 Millionen Franken.

So werden nötigen Umsätze in der Krise erwirtschaftet

Im Bericht von Tele 1 äussert sich der Geschäftsführer Norbert Patt nun zur Machbarkeit des Projekts in der aktuellen Krise. So werden beispielsweise die Einzelfahrten auf den Titlis 10 bis 20 Prozent teurer, um die Umsätze für das Megaprojekt erwirtschaften zu können.

Werbung

Quelle: Tele1

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. Mai 2020 18:45
aktualisiert: 9. Mai 2020 19:01