Elektromobilität

Erste Schnellladestation im Kanton Obwalden eröffnet

4. Juni 2020, 21:33 Uhr
Die erste Schnellladestation für Elektroautos wurde im Kanton Obwalden eröffnet.
© GOtthard FASTcharge AG
Die Elektromobilität nimmt Fahrt auf und immer mehr Schweizerinnen und Schweizer setzen auf ein Elektroauto. Doch der Durchbruch der Elektromobilität gelingt nur durch ein dichtes Netz an Ladestationen. Vor allem werden auch Schnellladestationen benötigt.

Eine solche wurde vom Schweizer E-Mobilitätsunternehmen GOFAST gemeinsam mit der Dillier-Wyrsch AG in Sarnen eröffnet. «Unser Unternehmen war von Beginn an eng mit der Entwicklung des Automobilwesens im Kanton verbunden. Es passt daher gut, dass wir auch bei der Entwicklung der Elektromobilität vorne mit dabei sind. Gleichzeitig sind wir auch für alle anderen neuen und zukunftsträchtigen Antriebstechnologien offen, die Mobilität unterstützen», wird Yvan Clavien, Geschäftsführer der Dillier-Wyrsch AG, in einer Mitteilung von GOFAST zitiert.

Das Schnellladen ist insbesondere für längere Fahrten notwendig. Bei einer Schnellladestation kann mit einer Ladeleistung von 150kW in 10 Minuten bis zu 150 Kilometer Reichweite gewonnen werden. 

Strecke zwischen Luzern und Spiez erschlossen

Durch die Station wird nun die Strecke zwischen Luzern und Spiez abgedeckt, auf der zuvor keine Station vorhanden war, wie GOFAST schreibt. Weitere Schnellladestationen auf dieser Strecke sind in Planung. 

Das 2016 gegründete Unternehmen GOFAST (GOtthard FASTcharge AG) verfügt über das dichteste Schnellladenetz der Schweiz mit über 50 Standorten. In den nächsten Jahren soll der Ausbau auf über 150 Standorte weitergetrieben werden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. Juni 2020 07:51
aktualisiert: 4. Juni 2020 21:33