Obwalden

Maxon stellt per 1. April auf Kurzarbeit um

Martina Odermatt, 24. März 2020, 17:30 Uhr
Maxon motor wird per 1. April aufgrund des Coronavirus auf Kurzarbeit umstellen.
© Luzerner Zeitung / Boris Bürgisser
Weil es wegen des Coronavirus zu Engpässen in der Materialversorgung und zu Auftragsrückgängen kommt, bereitet sich der Obwaldner Betrieb auf Kurzarbeit vor.

Die Lage ist verzwickt: Einerseits hat die Nachfrage nach Antrieben für Beatmungsgeräte, Laborautomaten oder Wärmebildkameras stark zugenommen. Andererseits gibt es immer mehr Lücken in der Lieferkette, wie maxon mitteilt. Der Konzern erwartet, dass sich die Situation weiter verschlechtern wird. 

Um die Betriebssicherheit auch in den kommenen Monaten sicher zu stellen, hilft sich maxon mit dem Mittel der Kurzarbeit und einem Sparprogramm. Wie maxon schreibt, dürften früher oder später die allermeisten der rund 1300 Mitarbeiter von der Kurzarbeit betroffen sein.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. März 2020 17:30
aktualisiert: 24. März 2020 17:30