Kriminalität

Obwaldner Kantonspolizei zieht Motorradfahrer aus dem Verkehr

30. September 2020, 12:21 Uhr
Der Motorradfahrer hat in Tunnels der A8 - hier der Umfahrungstunnel von Lungern - waghalsig überholt. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Die Obwaldner Kantonspolizei hat einen mutmasslichen Motorradrowdy in Haft genommen. Der 29-jährige Mann sei tagelang auf der A8 durch seine gefährliche Fahrweise aufgefallen, teilte sie am Mittwoch mit.

Der Motorradfahrer habe teilweise mit stark überhöhter Geschwindigkeit überholt, schrieb die Polizei. Überholt habe er auch in Tunnels mit Gegenverkehr und mit doppelter Sicherheitslinie, auf offener Strecke habe er dies auch via Pannenstreifen getan.

Am Montagabend konnte die Kantonspolizei den Motorradfahrer in Sarnen anhalten und vorläufig in Haft nehmen. Zuvor hatte es mehrere Meldungen von anderen Verkehrsteilnehmern zu dem Töfffahrer gegeben.

Die Staatsanwaltschaft Obwalden eröffnete ein Strafverfahren und beschlagnahmte das Motorrad. Der in der Schweiz wohnhafte Österreicher musste seinen Führerausweis abgeben. Nach bisherigen Erkenntnissen sei bei den gefährlichen Fahrmanövern auf der A8 niemand verletzt worden, hiess es weiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. September 2020 12:21
aktualisiert: 30. September 2020 12:21