Sportschule Engelberg

Talentschmiede: Hier ging der Olympiasieger Odermatt zur Schule

14. Februar 2022, 17:22 Uhr
Gewinnt ein Skifahrer Olympiagold, dann spricht man oftmals von der Krönung seiner Karriere. Bei Marco Odermatt wäre dies jedoch wohl unangemessen. Mit seinen zarten 24 Jahren stehen ihm (hoffentlich) noch viele weitere Jahre im Skisport bevor. Dennoch ist es höchste Zeit, sich mit dem Leben des Nidwaldner Skistars auseinanderzusetzen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Keystone-SDA

Marco Odermatt ist durch und durch ein Ausnahmeathlet. Im letzten Jahr noch knapp am Gesamtweltcup-Sieg vorbei, ist er in diesem Winter definitiv an der Weltspitze angekommen. Bereits sechs Mal stand er in diesem Winter zuoberst auf dem Podest. Davon einmal am legendären «Chuenisbärgli» im Adelboden-Riesenslalom. «Es gibt wohl nichts Schöneres», sagte er damals. Nun ist er Olympia-Sieger. Wieder in seiner Paradedisziplin. Marco Odermatt hat wortwörtlich den Ski-Olymp erreicht. Doch was für ein Mensch verbirgt sich hinter all diesen Erfolgen?

Marco Odermatt verlässt die Winterspiele in Peking als umjubelter Olympiasieger

© KEYSTONE/AP/Luca Bruno

«Um mich besser kennenzulernen, gibt es einen einfachen Weg: Nimm dir einen Tag frei, fahre nach Buochs, suche dir eine saftige Wiese oder einen anderen schönen Ort und geniesse die wunderbare Luft, die wunderbare Gegend.» Mit diesen Worten stellt sich Marco Odermatt auf seiner Homepage vor. Er ist tief verwurzelt mit der Zentralschweiz. Mit Nidwalden. Mit Buochs.

Geboren am 8. Oktober 1997, lernte der junge «Odi» bereits früh das Skifahren. Sein Verein: Der Skiclub Hergiswil. Später «wechselte» er den Kanton und ging fortan in der Sportmittelschule Engelberg zur Schule. Der Titlis bezeichnet er seitdem als seinen Hausberg. 2017 schloss er – gemäss einem Engelberger Blog – als drittbester seines Jahrgangs ab. Hier sei er zum Rennfahrer geworden, erklärt Odi.

Oliver Koch, Gesamtleitung Sport der Sportmittelschule, sagt: «Er war schon immer ein Leader, er ging voraus und war immer voll dabei.» Eskil Läubli, Gesamtgeschäftsführer, fügt hinzu: «Marco wusste immer, wann er was abliefern musste. Sei dies in der Schule, im Internat oder im Sport.» Er bringe alles mit, was es für Erfolg brauche, meint Läubli.

Odermatts Medaillen und Pokale sind pure Motivation für die rund 110 Schüler in Engelberg. Orell Meyer, Schüler in Engelberg und Nachwuchs-Skiathlet, sagt: «Man sieht, was möglich ist, denn die Voraussetzungen sind da.» Weitere Impressionen zu Odermatts ehemaliger Schule findest du im Video.

Marco Odermatt auf dem Weg zu Olympia-Gold.

© KEYSTONE/EPA/Guillaume Horcajuelo

Zurück in den Heimatkanton von Marco Odermatt. Der 24-Jährige wohnt mit einem Jugendfreund in einer WG in Beckenried. Das Einzige was in Nidwalden fehle, sei das Meer. Der Vierwaldstättersee präsentiere sich jedoch als eine «genüssliche» Alternative.

Aus Buochs via Engelberg in die weite Welt hinaus. Dennoch, beim Lesen seiner Blogeinträge und der Homepage, kommt man nicht an seiner Heimat vorbei. Sie bedeutet ihm viel, ist Ursprung seiner Erfolge und gibt ihm Kraft für weitere. Marco Odermatt, ein Ski-Champ, stark verbunden mit der Zentralschweiz.

(bsv)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. Februar 2022 17:19
aktualisiert: 14. Februar 2022 17:22
Anzeige