Anzeige
Neues Betreuungsangebot

Zwei Frauen wollen Angehörige von Demenzkranken entlasten

2. Oktober 2021, 19:14 Uhr
Demenz kann jeden treffen. Zwar gibt es in der Schweiz diverse Einrichtungen für Demenzkranke, in den Kantonen Ob- und Nidwalden aber viel zu wenige. Zwei Frauen wollen dies ändern und haben deshalb die Demenz Betreuung Unterwalden gegründet.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Menschen, die Demenzkranke betreuen, haben es streng – erst recht, wenn sie dies in den eigenen vier Wänden tun: Kochen, den Haushalt schmeissen, die demente Person duschen, unterhalten und die vielen Fragen – oft mehrmals pro Tag – beantworten. Bei diesem Aufwand ist die Gefahr gross, dass die betreuende Person auf der Strecke bleibt und kaum mehr Zeit für sich hat.

Damit genau dies nicht passiert, haben Margrit Von Wyl und Beatrice Omlin die Demenz Betreuung Unterwalden gegründet. Die beiden können pro Tag die Betreuung von bis zu sechs Demenzkranken übernehmen und den Angehörigen so etwas Arbeit abnehmen. Wieso dieses Angebot sehr geschätzt wird, erzählt die Frau eines Demenzkranken im Video oben.

Finanziert wird die Betreuung grösstenteils von den Familien der Betroffenen. Die Krankenkassen und die Gemeinden beteiligen sich ebenfalls an einem Teil der Kosten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. Oktober 2021 19:09
aktualisiert: 2. Oktober 2021 19:14