Ibach SZ

26-jährige Reiterin gerät unter eigenes Pferd und stirbt

27. Juli 2020, 11:12 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Am Sonntag, kurz vor Schluss der Pferdesporttage ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Die Reiterin aus dem Kanton Zürich ist unter die Hufe ihres Pferdes geraten und wurde dabei tödlich verletzt.

Kurz vor Schluss der Pferdesporttage in Ibach, etwa um 16.45 Uhr, war eine 26-jährige Reiterin verunglückt.  Beim Sprung über Hindernis Nummer 8 wurde sie vom Pferd geschleudert und geriet unter die Hufe. Wie die Kantonspolizei Schwyz schreibt, habe die Reiterin aus bisher nicht geklärten Gründen beim Sprung über einen Oxer das Gleichgewicht verloren und sei vom Pferd gestürzt. Der 8-jährige Schimmel trat in der Folge auf die Reiterin und verletzte sie dabei schwer.

Sofort seien Helfer und Sanitäter herbeigeeilt, um zu helfen, auch die Rega war vor Ort. Das Turnier wurde abgebrochen.

Wie die Schwyzer Polizei schreibt, sei die Frau noch vor Ort ihren schweren Verletzungen erlegen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. Juli 2020 19:23
aktualisiert: 27. Juli 2020 11:12